Innerer Blitzschutz

Rod Clamp

Blitzschutz gibts in 2 Varianten. Im Außenbereich und im Innenbereich. Der äußere Blitzschutz kann bei einem Blitzschlag Schäden an elektrischen Einrichtungen im Inneren des Gebäudes nicht verhindern. Ein Blitz ist in der Lage z.B. über elektrische Leitungen auch in das Innere von Gebäuden einzudringen und dort weitere Zerstörungen anzurichten. Der innere Blitzschutz wird auch Überspannungsschutz genannt. Dieser beruht auf dem Prinzip des Blitzschutz-Potentialausgleichs.

Der Überspannungsschutz wird in der Elektrolandschaft und direkt an empfindlichen Endgeräten montiert und mit dem Potentialausgleich verbunden. Hier einige Bespiele:

Installationen aus Metall

Äußere leitende Teile

Alle eingeführten leitfähigen Leitungssysteme (Wasser- und Gaszuleitungen etc.)

Einrichtungen der elektrischen Energie- und Informationstechnik, z.B. Telefon, TV-Geräte, Stereoanlagen, Computer

Kommt es ein Mal zum Blitzeinschlag, sorgt der Potentialausgleich für eine sichere Verteilung der Blitzenergie und schützt vor Funkenbildung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.